Über Uns

Geschichte

Die Guggenmusig Zytgloggeschränzer Wangen an der Aare wurde 1977 von einigen Kollegen gegründet.

Seit dieser Zeit haben sich die Schränzer ständig weiterentwickelt und sind nicht nur regional bekannt sondern sind weit über den Oberaargau hinaus ein Begriff geworden.

Durch eine gute Kameradschaft sowie eine weitsichtige Vereinsplanung, konnten wir eine sehr hohe Mitgliedertreue und einen guten musikalischen Stand erreichen!

Auf eine abwechslungsreiche Art Guggenmusik machen, an welcher wir selber auch Spass haben, alle Jahre wieder neue Kostüme und Masken entwerfen und einfach „de Plousch ha zäme“. Das ist unser Ziel! … und 29 Aktive, 1 Oldstar, 1 Jungstar sowie um 1’000 Passivmitglieder können sich nicht irren!

Vereinsmitglieder

Ursprünglich waren fast alle unsere Mitglieder aus Wangen. Inzwischen kommen die meisten von uns aus Wangen und der näheren Umgebung. Einige nehmen sogar einen Anfahrtsweg aus Bern oder aus Basel in Kauf.

Dies unterstreicht, dass es bei uns nicht nur ums Musikmachen und um die Fasnachts-Aktivitäten geht. Der Zusammenhalt und die Kameradschaft ist deshalb ein wesentlicher Punkt unseres Vereinslebens. So hat sich vor über 20 Jahren aus langjährigen Aktivmitgliedern die „Alte Garde“ gebildet, welche jedoch nicht einfach ins zweite Glied zurücktreten wollte, sondern nach wie vor aktiv dabei ist und sogar gewisse organisatorische Aufgaben im Verein übernimmt. Und wie könnte es auch anders sein – seit einiger Zeit gibt es nun auch eine „SchräWiGa“. Eine Schränzer Wiber Garde…

Vorstand

Unser Vereinsvorstand setzt sich aus 7 Personen zusammen.
Namentlich sind dies:

Mirco Flüeli – Präsident
Silvan Pally – Vize Präsident
Jessica Freudiger – Musikalische Leiterin
Daniela Mauro – Kassiererin
Marcel Bovey – Sekretär
Manuel Oppliger – Materialverwalter
Remo Ackermann – Beisitzer

Während einiger Vorstandssitzungen plant und organisiert der Vorstand die anstehenden Vereinsaktivitäten. Dadurch, dass unsere Gremien sehr selbständig arbeiten und viele Entscheide selber treffen können, hält sich der Vorstandsaufwand in vertretbaren Grenzen. So überwacht der Vorstand unter anderem die Finanzen, koordiniert und plant die Auftritte und Anlässe und managt alle ‚administrativen‘ Arbeiten.

Als Highlight gilt jedes Jahr wieder die zweitägige Vorstandsreise! Dort wurden während der letzten Jahre folgende ‚Adventures‘ gemacht: Bier brauen, Cannstatter Wasen Stuttgart, Foxtrail, Seilpark, Indoor-Klettern, Schlittschuh laufen, Wanderung mit Trottinett-Abfahrt, Ski- und Snowboardweekend und vieles mehr…